CD Rohlinge kaufen – Auswahl und Möglichkeiten

CD Rohlinge kaufen – Auswahl und Möglichkeiten

CD Rohlinge kaufen – Auswahl und Möglichkeiten

Manch ein marktführendes Unternehmen hat schon versucht, durch eigene Entwicklungen die Kunden quasi insgeheim vom praktischen CD-Laufwerk zu entwöhnen. Was für manch gehobenere Ansprüche zutreffen mag, hat sich in der Praxis bis dato gar nicht umsetzen können. Ganz im Gegenteil ist die CD als zuverlässiger und vielseitiger Datenträger aus dem Alltag kaum wegzudenken.

Sicher mag das erneute Aufleben der Vinylplatte und die einfache Verfügbarkeit digitaler Medien dazu führen, dass immer weniger Musik-CDs gekauft werden. Doch als klassischer Datenträger steht die CD mindestens noch genauso im Kurs wie die Nutzung von USB-Sticks.

Nicht zuletzt werden CD Rohlinge im Bereich der Medien und der Bildung häufig genutzt, ganz zu schweigen von Anwendungsbereichen in der Industrie und dem Handel. Hinzu kommt der erfreulich günstige Preis, zu dem auch hochwertige Qualität erhältlich ist. Kein Wunder, dass große Anbieter wie amazon.de und niedergelassene Discounter in regelmäßigen Abständen CD Rohlinge als Aktionsware nutzen.

Welche Vorteile und praktischen Nutzen CD Rohlinge aufweisen, welche Möglichkeiten und Unterschiede es bei den Produkten gibt und was beim Kauf zu beachten ist, sagen wir Ihnen jetzt.

 

Was sind eigentlich CD Rohlinge?

Per Definition beschreibt das Internetlexikon einen CD-Rohling als sogenannte CDR. Dabei handelt es sich um ein kompaktes, beschreibbares Medium in Scheibenform (Compact Disk, Recordable), das mit einem passenden CD-Brenner beschrieben werden kann.

CD Rohlinge kaufen – Auswahl und Möglichkeiten

Handelsübliche CD Rohlinge ohne entsprechende Ausweisung sind darum unbespielt und können einmalig mit Daten bestückt werden. Diese Speicherung durch Brennen ist unumkehrbar und dauerhaft, kann aber mit jedem handelsüblichen CD-Lesegerät eingesehen werden.

Mögliche Daten außer Schrift- und Zeichendokumenten sind Fotos, Videos und Musik. Das Prinzip der Datenspeicherung ergibt sich durch den Aufbau eines CD-Rohlings.

 

Wie funktionieren CD Rohlinge überhaupt?

CD Rohlinge werden via Spritzguss aus einem durchsichtigen Polycarbonat hergestellt und besitzen eine mikroskopisch feine, als Spirale verlaufende Rille. Diese dient dem Laser zum Brennen und Auslesen der Daten. Ein fähiger Laser bewirkt durch Hitzeentwicklung eine Veränderung der kleinsten Partikel auf einer speziell genutzten organischen Farbstoffschicht. Dadurch wird deren Reflektion verändert und so lassen sich Daten speichern.

Schwächere Laser können diese Veränderungen der Reflexivität auslesen anhand der darüber aufgebrachten Edelmetallschicht aus dünnem Silber oder Gold. Bei guten CDs wird eine weitere meist transparente Schicht auf Lack genutzt, um die empfindliche Reflexionsschicht besser zu schützen. Abschließend wird ein dekorativer Aufdruck verwendet.

Ein CD-Rohling besteht darum aus folgenden, aufeinander geschichteten und fest verbundenen Komponenten:

  • Trägermedium aus Kunststoff
  • Organische Farbstoffschicht (Dye) als eigentlicher Datenträger
  • Metallische Reflexionsschicht als Auslesemedium für den Laser
  • Transparente Lackschicht zum Schutz der Reflexionsschicht
  • Aufdruck
Siehe auch  DJ werden: Die besten Tipps für Anfänger

Bei einer Reflexionsschicht aus Silber kann es üblich sein, dass zudem eine weitere Schicht aus Aluminium aufgedampft wird. So soll die im Vergleich geringere Haltbarkeit ausgeglichen werden ebenso wie eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber UV-Strahlung.

 

Welche Größen können CD-Rohlinge haben?

Entsprechend den enthaltenen Daten werden Kapazitäten für CD Rohlinge wahlweise in Minuten oder MB (Megabyte) angegeben. Dabei werden Minuten vornehmlich für Film- und Musikdaten genutzt und MB für alle weiteren Datenmöglichkeiten.

Als handelsübliche CDs 1992 auch hierzulande auf den Markt kamen, waren maximal 650 MB oder 74 Minuten Spielzeit möglich. Mittlerweile ist dieser Standard selten und wird kaum noch angeboten oder genutzt. Das liegt an der effektiven Weiterentwicklung von CDs als Datenträger, sodass schnell 700 MB mit 80 Minuten Spielzeit durchgesetzt wurden.

Daneben gibt es auch die sogenannte Mini-CD mit entweder 185 MB oder 210 MB mit 21 und 23 Minuten Spieldauer. Üblich sind auch 800 MB mit 90 Minuten Kapazität. Daneben sind auch 870 MB sowie 900 MB mit 99 und 100 Minuten verfügbar, kommen jedoch nur selten zum Einsatz. Dasselbe gilt für CDs mit 610 MB und 71 Minuten von Taiyo Yuden, die nicht mehr verfügbar sind. Auch CDs mit 550 MB und 63 Spielminuten wurden produziert, aktuell jedoch nicht mehr.

Somit sind folgende Formate für CD-Rohlinge üblich:

  • 700 MB mit 80 Minuten
  • 800 MB mit 90 Minuten
  • 870 MB mit 99 Minuten (selten)
  • 900 MB mit 100 Minuten (selten)

 

Welche Alternativen zu CD-Rohlingen gibt es?

Je nach genutzter Datengrundlage und der geplanten Verwendung kann es möglich sein, dass andere Alternativen sinnvoller sind. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Daten nicht dauerhaft unveränderbar gespeichert werden sollen. Bei einmalig beschreibbaren CD Rohlingen sind die eingebrannten Daten fixiert. Wer keine beschreibbaren Medien wie Disketten oder USB-Sticks nutzen möchte, kann auf sogenannte CD-RW zurückgreifen. Diese lassen sich wiederholt beschreiben und auch löschen. Möglich sind dabei Veränderungen bis zu 1.000 Mal.

Effektiv stehen dem Verbraucher noch CD-ROM zur Verfügung, die allerdings mittlerweile streng genommen keinen Unterschied zu CD-R aufweisen. Für größere Datenmengen bieten sich darum DVDs an, insbesondere für Video- und Audiodateien. Eine Weiterentwicklung mit noch größerem Datenvolumen und exzellenter Wiedergabe sind aktuell Blue-Ray und HD-DVD.

 

Welche Vorteile haben CD Rohlinge?

Anders als zum Beispiel bei Vinylplatten ist die Technik zum Auslesen der Daten berührungsfrei. Somit wird die empfindliche Datenfläche geschützt und bleibt lange effektiv lesbar. Hinzu kommt außerdem für viele Nutzer der praktische Schutz vor Manipulation. Sollen Medien und Dateninhalte lediglich zur Verfügung gestellt werden, ohne dass sie verändert werden können, sind CD-Rohlinge die ideale Lösung.

Siehe auch  Der Weg zum Streamer – welche Voraussetzungen gibt es?

Anders als zum Beispiel bei Disketten oder USB-Trägern besticht bei CDs schon die „von Natur aus“ flache und runde Form. Zusammen mit einem leistungsstarken Kunststoff zeigen sich CD Rohlinge also sehr solide und stabil. Damit können sie mit geringem Aufwand auch per Post verschickt werden, denn auch die passenden CD-Hüllen sind sehr schlank und robust. CDs lassen sich zum Beispiel auch ganz leicht in den Einband eines Buches heften oder auf eine Seite einer Broschüre kleben.

Schließlich lassen sich gute und ordentliche CD Rohlinge zu denkbar günstigen Preisen im Internet genauso leicht besorgen wie im niedergelassenen Einzelhandel. Zwar soll an dieser Stelle keine Lobby bestehen für Wegwerfmetalitäten. Dennoch können CD Rohlinge als einfache, praktische und günstige Datenträger schlichtweg nur überzeugen.

 

Was ist wichtig beim CD Rohlinge kaufen?

Dass sich CDs vor allem als Musikträger durchsetzen konnten, liegt vor allem an der kompakten Form und der sehr einfachen Nutzung. Bei ordentlicher Handhabung bleiben die Daten quasi unbegrenzt verfügbar und das ohne erkennbaren Qualitätsverlust.

CD Rohlinge kaufen – Auswahl und Möglichkeiten

Damit das tatsächlich so sein kann, sollten Sie bei der Auswahl Ihrer CD Rohlinge auf eine gewisse Qualität achten. Diese ergibt sich vor allem anhand der genutzten Materialien, die je nach Hersteller variieren. Diese Unterschiede der einzelnen Produzenten bewirken nach der Meinung von Experten die effektiven Unterschiede in der Leistung und Wiedergabe. Achten Sie also bei der Auswahl auf folgende Eigenschaften, damit Ihre CD Rohlinge auch das leisten können, was Sie wirklich brauchen:

 

  • Der CD-Typ

Blank kann als einzelne- oder mehrere beschreibbare Discs verwendet werden. CD-R steht für CD beschreibbar – einmal geschrieben, können die Daten auf der Disc nicht geändert oder gelöscht werden. CD-RE steht für wiederbeschreibbare CD-Rohlinge, die bis zu 1.000 Mal beschrieben und gelöscht werden können. Im Laufe der Zeit wird die Qualität von CD-RE jedoch abnehmen.

 

  • Mögliche Abspielgeschwindigkeit

Maximale Geschwindigkeit: Die Leerzeichen-Schreibgeschwindigkeit gibt die Geschwindigkeit an, mit der Daten auf die CD übertragen werden können. Bei Singlespeed dauert das Brennen von 700 MB oder 80 Minuten Musik ebenfalls etwa 80 Minuten. Viele Hersteller geben eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 52 mal an, sodass Sie eine CD in wenigen Minuten brennen können. Aber Vorsicht: Bei sehr hohen Geschwindigkeiten können beim Brennen und Abspielen in einem CD-Player mehr Fehler auftreten.

Siehe auch  DJ werden: Die besten Tipps für Anfänger

 

  • Verpackung und Verpackungseinheit

Dieser Punkt hat weniger mit den technischen Eigenschaften zu tun als mit praktischen und nachhaltigen Punkten beim CD Rohlinge kaufen. Möglich sind Angebote mit einzeln verpackten CDs ebenso wie eine Verpackung auf einer Spindel. Beide Arten gehen mit unterschiedlich viel Abfall und Handhabung einher, wobei sich die Angebote vor allem beim Stückpreis deutlich unterscheiden. Wenn Sie keine zusätzlichen Hüllen benötigen, nutzen Sie lieber Spindeln.

 

CD Rohlinge kaufen – Hinweise und Fazit

Zwar gibt es eine Reihe von Versuchen und erfolgreichen Ideen, CDs als Datenträger zu verdrängen. Doch die praktische Nutzbarkeit, die günstige Möglichkeit zum CD-Brennen und die vielseitigen Möglichkeiten haben CDs zu Lieblingsprodukten gemacht. Und das ist auch nachvollziehbar, denn kaum ein anderes Medium ist so zuverlässig und haltbar.

CD Rohlinge kaufen – Auswahl und Möglichkeiten

Damit Sie auch tatsächlich das Beste beim CD Rohlinge kaufen herausholen können, sollten Sie diese auch entsprechend behandeln. Passen Sie unbedingt auf, dass sie nicht nass oder feucht werden. Insbesondere die empfindliche Unterseite der CD mit dem entscheidenden Daten sollten nicht angefasst oder sonst wie verändert werden. Achten Sie auch darauf, dass sich hier kein Staub ansetzt. Wenn sich das Berühren mit den Fingern nicht vermeiden lässt, versuchen Sie es mit einem weichen, trockenen und fusselfreien Tuch Ihre Abdrücke zu entfernen.

Auch bei der Aufbewahrung können Fehler passieren, die zum Verlust der Daten oder der Zerstörung der CD Rohlinge führen, bevor Sie sie überhaupt nutzen können. Bewahren Sie diese also am besten an einem dunklen und kühlen Ort auf und verschließen Sie die die Verpackung nach der Entnahme stets wieder.

UV-Licht und Hitze sind für CD Rohlinge ebenso ein Problem wie Feuchtigkeit und Verschmutzung. Dasselbe gilt für Stifte, wenn Sie Ihre CDs beschriften möchten. Keinesfalls dürfen Sie die Unterseite beschreiben und auch nicht jeder Stift ist dafür sinnvoll. Nutzen Sie am besten spezielle Marker, die es eigens zur Beschriftung von CDs im Handel und im Internet gibt.